Translationen und Neu-Kontextualisierungen

 

Akropolis von Lindos, nach H. Rasmussen, 1905.

Akropolis von Lindos, nach H. Rasmussen, 1905.

Griechische Porträtstatuen erweisen sich bei näherer Betrachtung als überraschend mobil. Das betrifft nicht nur das Kopienwesen, das die Bildnisse durch ihre Vervielfältigung an andere Orte tragen konnte. Auch der ‘Lebensmittelpunkt’ der Originale konnte sich mit veränderten Anforderungen an die Denkmäler verlagern oder verändern. Zum einen fallen darunter Monumente, deren bauliches Umfeld neu gestaltet wurde: sei es dass man sie in eine zusätzliche Architektur integrierte und dadurch schützte und/oder hervorhob, sei es dass man sie versetzte, um sie vor dem Vergessen zu bewahren oder in neuartigen Arrangements zur Geltung zu bringen. Zum anderen kann die Translation von Porträtdenkmälern aber auch mit veränderten Aussageabsichten verknüpft sein. Bekanntestes Beispiel für dieses Phänomen sind die Porträts griechischer Philosophen und Schriftsteller in römischen Villen als Zeichen der Bildung ihrer Besitzer. Aber auch in Griechenland selbst wurden ursprüngliche Ehrenstatuen als bildliche Substitute für historische Persönlichkeiten in neue Kontexte (z. B. kultureller Erinnerung) eingebracht und erhielten dadurch eine andere Akzentuierung. Schließlich ging der Versatz solcher Denkmäler häufig mit Ergänzungen oder Umarbeitungen einher, die von der Neuinszenierung bis zur Umwidmung der Porträts reichen.

Das Teilvorhaben des Projekts EIKON wird als Beitrag zum vorgesehenen Handbuch zum ‚Leben griechischer Porträts‘ das Spektrum an räumlichen und damit zumindest potenziell auch inhaltlichen Neuzuordnungen der Denkmäler aufzeigen und dabei die nachvollziehbaren Motivationen in ihrer Bedeutung ausloten.

 Jochen Griesbach, Frédéric Herbin

10 Responses to Translationen und Neu-Kontextualisierungen

  1. Pingback: luottoa

  2. Pingback: anabolizzanti

  3. Pingback: låna 10000 kr

  4. Pingback: 2019

  5. Pingback: cleantalkorg2.ru

  6. Pingback: #macron #Lassalle

  7. Pingback: a2019-2020

  8. Pingback: facebook

  9. Pingback: facebook1

  10. Pingback: javsearch.mobi

Comments are closed.